RSS Feed

Geballerte Entblößung

0

November 18, 2014 by moi

20141118

Cacher – Montrer: La théâtralité (François Lyotard). Foto: Krafft Angerer

Als Digitalmädchen im Kulturbetrieb bin ich immer auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen, die es analog so nicht gegeben hätte. Nun hat mich Mona, eine meiner Premierenbloggerinnen, letztens auf eine Videokritik der Inszenierung von Wolfgang Herrndorfs Tschick meines Arbeitgebers, des Thalia Theaters, aufmerksam gemacht. Die fand ich erst etwas irritierend und dann ganz bezaubernd, und sehr bezeichnend für die Zärtlichkeit des Internets mit seinem Platz für seltsame Querverbindungen.

Irritierend deshalb, weil der Bericht über den Theaterschulbesuch mit einem Ballerspiel untermalt wurde, in dem ein unbekannter Schütze sich durch kirgisische Dörfer feuerte. Der Zusammenhang zu dem, was der freundliche Mensch da sprach, erschloss sich mir nicht ganz. Er sei „nicht so der Theaterfan“, auch das Buch hatte ihm nicht so gut gefallen, hatte aber auch das Ende nicht gelesen. Trotzdem fand er Tschick „richtig geil“, nicht zuletzt entblößter Brüste wegen: „Ehrlich, die Frau hat wirklich ihre Titten gezeigt!“, staunte der junge Mann, ohne jeden Halbstarkengrölimpetus, sondern voller Ehrfurcht und Respekt. Auch befand er, es stünde ihm nicht zu, die Inszenierung mit einer Punktzahl zu bewerten, dafür sehe er viel zu wenig Theater.

Aber warum diese Ballerspiele? Ein Blick auf den Kanalinfo des Youtubechannels „DrnTreff“ gab Auskunft:

DrnTreff = Doktoren Treff
Hier seht ihr Gameplays, die von Doktoren erspielt und kommentiert sind. DrSchmile tut auf diesem Kanal alles um euch zu unterhalten. DrBang macht manchmal auch ein Commentary aber hauptsächlich designt er alles auf diesem Kanal und erspielt viele gute Gameplays.

Etwas über uns:
Wir sind 2 junge männliche Erwachsene, die sehr gerne zocken und Menschen unterhalten wollen. Wir leben in Hamburg und gehen noch in die Schule.
Warum Gameplays?
Hier seht hier im Hintergrund Call of Duty Gemaplays, weil wir gerne zocken und keine Lust haben uns im Internet zu zeigen.

Ich fragte mich, was es sonst noch so an Unterhaltung auf dem Channel der Doktoren gab und fand unter der Rubrik „Reallife Talk“ ein Video, das ich aus Wahrung der Privatsphäre nicht embedden, sondern nur extern verlinken möchte. Unter dem Motto „So läuft es manchmal“ berichtet einer der öffentlichkeitsscheuen Doktoren auf seinem Youtube-Channel, wie seine erste Freundin mit ihm Schluss gemacht hat, und diese ruhige, entwaffnende Selbstentblößung stand, wenn man einmal wusste, was es mit Call of Duty auf sich hatte, in keinem Widerspruch mehr zu der Liquidierung sämtlicher Lebewesen auf einer nicht näher situierten Ölplattform: Es war einfach nur ein junger Mann mit Mitteilungsbedürfnis, der gerne zockt und sein Gesicht wahren wollte.


0 comments »

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>