RSS Feed

Das dekadente Flusensieb

0

Mai 5, 2016 by moi

20160506Ich will ja nichts sagen, aber ein bisschen sieht so ein Flusensieb aus wie ein Kondom für Rammstein-Fans

 

Kürzlich habe ich 60 Euro für den fünfminütigen Besuch eines Elektrikers bezahlt, und dachte mir: Den Stundenlohn möchte ich auch einmal haben. Ich habe nämlich eine Waschmaschine, die mir in den letzten drei Jahren immer wieder viel Kummer gemacht hat, weil sie einfach nicht abpumpen wollte. Ich habe gedacht, das liegt daran, dass ich mit dieser Waschmaschine schon drei Mal umgezogen und im Umgang mit Haushaltsgeräten allgemein nicht zimperlich bin. Wenn ich ehrlich bin, war mit einer der Gründe, warum ich irgendwann aufhörte, auf allen Hochzeiten zu tanzen und ans Theater ging, der, dass ich Angst hatte, dass meine Waschmaschine bald den Geist aufgibt und ich kein Geld hatte, eine neue zu kaufen, und ich dachte: Derart prekäre Lebensumstände sind einer fast dreißigjährigen Frau unwürdig. (Ich will nicht jammern: Dass ich kein Geld hatte, lag vor allem daran, dass ich ständig in Paris war und dort Champagner trank).

Wenn man aber an dem Waschmaschinenrädchen rumdrehte und improvisierte, wusch sich die Wäsche dann doch immer irgendwie, bis eines Tages die Trommeltür nicht mehr aufging, mich um drei Uhr morgens die Wut packte und ich die Tür gewaltsam öffnete, und da hatte ich den Überschwemmungssalat. Daraufhin beschloss ich, dass es nun wirklich Zeit sei für eine neue Waschmaschine. Da ich mittlerweile im öffentlichen Dienst arbeite, können solche Entschlüsse hemdsärmelig gefasst werden. Trotzdem jammerte ich, sinnloser als für Haushaltsgeräte ist Geld schließlich nur für Socken ausgegeben. Da sagte mir ein Freund: Vielleicht musst du einfach nur dein Flusensieb sauber machen. Da gibt es so eine Klappe an deiner Waschmaschine, die musst du aufmachen, und dann kannst du das Flusensieb reinigen.

Bis zu diesem Tag hatte ich nicht den Hauch einer Ahnung, was ein Flusensieb ist, und schon gar nicht, dass sich eines in meiner Waschmaschine befand. Es war einer dieser Momente, in denen man sich fragt, ob man nicht eigentlich erwachsener sein müsste. Menschen sahen mich befremdet an, wenn ich ihnen sagte, dass ich in meiner 13 Jahre alten Waschmaschine noch nie das Flusensieb gereinigt hätte. Aber die Klappe klemmte, und ich hatte Angst, wenn ich sie öffne, kommt die nächste Flut. Dabei war durchaus selbstverschuldete Unmündigkeit mit im Spiel. Auf Youtube gibt es wahrhaft formschöne Tutorials zur Säuberung von Flusensieben:

 

 

Der Elektriker kam, stellte fest, dass das Flusensieb gesäubert werden müsste, ging nach Hause, ich fühlte mich wie die schlechteste Hausfrau aller Zeiten und bekam eine Rechnung über 60 Euro. Dann habe ich aber erfahren, dass meine Kollegin, die es mit zwei Kindern immerhin zu einem beachtlichen Maß an Erwachsenheit gebracht hat, auch noch nie ein Flusensieb gesäubert hat. Und hey: Die Dekadenz, einen Stundenlohn von 720 Euro bezahlen zu können, ist irgendwie auch ganz schön grown-up.


0 comments »

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>